17.Was, wenn in der Zukunft eine „5. Klärstufe“ gefordert wird? (Ausbaumöglichkeiten, Platzmangel)

Niemand kann in die Zukunft schauen. Es ist aber davon auszugehen, dass bis zum abgesteckten Planungshorizont 2045 keine weiteren verschärften Anforderungen auftauchen. Sollte sich aber dennoch herausstellen, dass die neue ARA um eine weitere Reinigungsstufe (noch unbekannt) erweitert werden muss, so ist noch Platzreserve auf dem Gelände verfügbar. U.a. können das heutige Betriebsgebäude und der ungenutzte Schlammstapel (Nacheindicker) zurückgebaut werden. Der Neubau des Betriebsgebäudes wird dann an der Einfahrt zur ARA vorgesehen, der Platz zwischen der Biofiltration und dem Faulraum 1 steht dann zur Verfügung. Ausserdem sind Platzreserven durch den Rückbau vom heutigen Sandfang und den Feinrechen verfügbar, da diese neu in der Kompaktvorklärung enthalten sind.